Beziehung, fördern, Triple P, Positives Erziehungsprogramm, präventiv, Erziehung

Beziehung fördern - Triple P

Triple P ist die Abkürzung für "positiv parenting program", zu Deutsch "Positives Erziehungsprogramm".

Das Programm wurde in langjähriger Forschung in Australien entwickelt. Es ist präventiv ausgerichtet und fördert vor allem positive, liebevolle Beziehungen zwischen Eltern und Kindern. Es unterstützt die Eltern zudem dabei, effektive Strategien zu entwickeln, um mit vielen verschiedenen kindlichen Verhaltensproblemen und alltäglichen Schwierigkeiten oder gar verfahrenen Situationen besser umzugehen. Positive Erziehungsstrategien sind für alle Eltern wichtig.

Triple P gibt es in verschiedenen Formen:

  • Ebene 1: Information über Erziehung und die Triple P - Strategien im Überblick (vgl. Site Vorträge)
  • Ebene 2+3: Kurzberatungen für spezifische Erziehungsprobleme (vgl. Site Beratung)
  • Ebene 4: Intensives Elterntraining - die bekannten Triple P - Elternkurse (vgl.Sites zu den altersgerechten Kursen)
  • Ebene 5: Erweiterte Interventionen auf Familienebene (vgl. Beratungsangebote unter amstutzberatungen)

Warum gerade Triple P?

Triple P gehört zu den bekanntesten und von Wissenschaftlern empfohlensten Elternkursen im deutschsprachigen Raum. Lesen Sie dazu den Artikel im GEO WISSEN Nr. 54 - 11/14 "Wie Erziehung gelingt":

http://www.geo.de/GEO/heftreihen/geo_wissen/dossier-die-besten-elternkurse-79119.html